Die Geschichte der Weilachmühle

Das Anwesen stammt aus dem Jahre 1874 und hat eine sehr wechselvolle Geschichte hinter sich. Zunächst war es eine Säge- und Getreidemühle, dann ein Bauernhof und schließlich wurde es zur Wirtschaft umgebaut.

Besonders bekannt aber ist ein Kapitel aus der jüngeren Vergangenheit der Weilachmühle ... Bevor die Christine und Christian Tesch das Anwesen im Jahr 2011 erworben hatten, betrieb dort Berti Well 25 Jahre lang seine Kleinkunstbühne. Im Laufe der zeit hat sich diese zu einer Institution entwickelt, die weit über die Landkreisgrenzen bekannt war und in der sich viele Berühmtheiten die Klinke in die Hand gaben. Trotz dieses Erfolges entschloss sich Well 2011, die Weilachmühle zu verkaufen und ..... (Textauszug aus Presse-Artikel Münchner Merkur!)